„Früher war für mich jeder Vogel ein Spatz..."

Ungefähr im Jahr 2008 beschloss ich, dass sich dies ändern sollte. Damals wurde in mir das Interesse für die Vogelwelt wach, etwa zur gleichen Zeit auch jenes für die Fotografie. Es ergab sich von selbst, dass ich diese beiden Freizeitbeschäftigungen miteinander zu verbinden versuchte. Ich trat dem örtlichen ornithologischen Verein bei und schaffte mir meine erste Spiegelreflex-Kamera an. Die Faszination an der Vogel- und Naturfotografie hat seither kein wenig nachgelassen, im Gegenteil - sie ist zu einer Leidenschaft herangewachsen, so dass kaum eine Woche vergeht, in der ich nicht mit meiner Kamera draussen in der Natur unterwegs bin.

© 2017 Sandra Schweizer